Mittwoch, 31. Juli 2013

Do you remember? - One month ago!

Für ein "Happy Birthday" ist es ja noch zu früh, aber ein kleines Jubiläum können wir doch schon zusammen feiern. Denn heute (ist es ja noch ein paar Minütchen, 'tschuldigung, dass ich so spät dran bin ;)) vor genau einem Monat hat mein kleines aber feines Abenteuer und Experiment -Bloggerbraut- begonnen.
Am Anfang stand ich dem Ganzen noch etwas skeptisch gegenüber, und jetzt? Jetzt bin ich gefangen im Blogger-Fieber. Habe mich auf Instagram angemeldet, mein Pinterest-Konto wiederbelebt und nerve meinen Freund mit der ständigen Fotografiererei.
Ja, ich habe mich infiziert, bin dem Bloggen verfallen und freue mich riesig über jeden Klick, den ich bei meinen (häufigen) Besuchen meiner Statistik-Seite entdecke.
Besonders gefreut habe ich mich da über den ersten Kommentar von Coco Colo(kleiner Einblick: Grinsen von Ohr zu Ohr, hysterisches Kreischen und freudiges Zappeln ;)).

Darum ist es an der Zeit, euch allen ein riesengroßes, superduperlautes und ganz doll ehrlich gemeintes DANKE entgegenzuschmettern!!


Dazu gibt's auch noch mein gestriges Outfit of the Day. Mal was Schönes nachdem wir heute den ganzen Tag am schmutzigen Auto rumgebastelt haben.

Top - Mango  Jeans - Only  Ballerinas - Deichmann

Johnny hat sich einfach mit aufs Bild geschummelt, aber sein kleiner Popo ist einfach zu süß zum Wegschneiden :)

Zum Schluss zeige ich euch noch unsere tolle Deko-Schale von DEPOT, die ich euch hier noch vorenthalten musste.


Liebe Grüße, eure jubilierende Anna

Montag, 29. Juli 2013

Cause you had a bad day...

Darf ein Blogger schlechte Laune haben? Bzw. darf er das in seinem Blog zeigen?

Diese Frage beschäftigt mich gerade. Denn ich habe schlechte Laune, verdammt schlechte Laune.

Und in meinem Blog will ich euch zeigen, was in meinem Leben passiert, was mich bewegt, woran ich euch teilhaben lassen will.

Teilhaben sollt ihr an meiner Laune auf jeden Fall nicht.
Warum ich schlechte Laune habe? Lausige Alltagsquerelen, also nichts, was euch interessieren dürfte.
Aber die Tatsache, dass es so ist, das bewegt mich, das will ich euch wissen lassen.
Auch ich, und da spreche ich sicher für alle Blogger, habe mal schlechte Laune und keine Lust, einen vor positiver Energie strotzenden Post zu schreiben. Die meisten tun es dann doch, oder lassen es ganz bleiben. Aber was ist besser?

Also ist die Frage doch berechtigt, oder?
Dürfen Blogger schlechte Laune haben und diese ihren Lesern zum Fraß vorwerfen?

Da ich mir meinen Frust jetzt von der Seele geschrieben habe, hoffe ich, dass ich euch mit meinem miesen Karma jetzt nicht vergrault habe und ihr mir trotzdem treu bleibt.
Eure Meinung zu dieser Frage interessiert mich auf jeden Fall brennend.

Eure schon einen Tick besser gelaunte Anna

Sonntag, 28. Juli 2013

Schenken, was man selbst gern hätte

Unter diesem Moto oder so ähnlich gingen wir gestern frohen Mutes ein Einweihungsgeschenk für unseren Freund kaufen, der die erste Nacht in seinem neuen Heim verbracht hatte.

Unser (ja ich gebe zu MEIN) Ziel war der DEPOT-Shop in Magdeburgs Innenstadt.
Und da haben wir (jaja, ICH) so viele schöne Ideen gesehen, die am liebsten alle mit nach Hause gekommen wären, aber wir wollten ja eigentlich gar nichts für uns kaufen...

Also Konzentration! Er hat gesagt grün, genauer Blattgrün, Augen auf und los geht die Suche nach blattgrünen Accessoires.
Hängengeblieben sind wir dann an einer Kugelvase, die mir auf Anhieb gut gefallen hat. Wir haben uns dann für größere und kleinere Dekosteine in weiß und weiß-bunt entschieden. Dazu gab's hübsche Naturdeko in verschiedenen Grün-Tönen.

Hier seht ihr das Ergebnis:



 
Eine unserer Eulen musste ich euch auch noch zeigen. Diese mag ich irgendwie besonders, sie glänzt so schön :)
Der Weg dahin war zwar nicht ganz so leicht, jedenfalls für meinen Freund, weil er mit mir dreimal den DEPOT-Shop hoch- und runter laufen musste und jedes Mal verzweifelt gestöhnt hat, wenn ich doch wieder was ins Regal zurückgestellt habe. ("Schaaatz, jetzt entscheid dich doch endlich...")
Und, naja, was soll ich sagen, wir haben natürlich auch was für unsere Wohnung gekauft...
Das Resultat kann ich euch leider noch nicht zeigen, da uns noch eine Kleinigkeit fehlt. Wir brauchen nämlich noch destilliertes Wasser, jaja, Idee von meinem Freund, damit's nicht grün wird ;)
 
 
 
Zuletzt noch die versprochenen Fotos von Johnny beim Planschen in der Elbe mit seinem Kumpel.
 

Samstag, 27. Juli 2013

Anna goes Barkritikerin

Es  Ist  SOO  Warm !
Ich musste mich wirklich dazu durchringen, heute den Laptop zu nehmen und anzufangen (Shorts und Laptop auf dem Schoß sind eine gaaaanz schlechte Kombination bei dem Wetter...)

Aber ich war ja gestern in der Strandbar und wollte euch gern davon berichten.
Der Montego Beach Club in Magdeburg mitten im schönen Stadtpark war also unser Ziel.

Wir waren gegen 22:00 Uhr da, und es war rammelvoll!
Wir haben leider keinen Platz mehr in den super-gemütlichen Sonneninseln oder den Liegestühlen bekommen, aber wir waren ja vorbereitet. Eine Decke tat's bei dem Wetter auch und durch den feinen Sand bekam das Ganze sogar richtiges Urlaubsfeeling. Auch der Pool in der Mitte des Open-Air-Geländes und die vielen hippen Gäste zaubern gleich Sommer-Laune. Dazu gab's coole Beats auf die Ohren, zu denen man auf einem kleinen Dancefloor einfach abspacken konnte.
Großer Nachteil: Dadurch, dass es so voll war, hätten wir auf Cocktails mindestens 20 Minuten an der Bar warten müssen. Nee, das muss nicht sein, haben wir uns gedacht und sind auf Becks ausgewichen. Auch gut, aber eigentlich wollte ich ja Caipi...


Zu allem Übel hat es dann auch noch angefangen zu regnen. Erst nur ein bisschen. Was soll's, wir sind ja nicht aus Zucker, stehen wir locker drüber!


Aber dann wurde es uns doch zu viel und wir sind in eine andere Bar abgedüst.

Ambiente: 5 von 5 Sternen
Drinks: 2 von 5 Sternen
Wetter: 0 von 5 Sternen ;)

Ich wollte schon seit längerem Mal die San Diego Bar & Grill direkt am Hasselbachplatz ausprobieren. Drinnen war es leer und es sah modern und einladend aus. Also haben wir unsere Wahl getroffen und uns reingesetzt. Aber da hätten wir vielleicht schon stutzig werden sollen. Eine fast leere Bar am Freitag Abend? Hmmm....
Erfreut darüber, dass Freitags und Samstags bis 24:00 Uhr Cocktail Happy Hour ist, bestellten wir leckere Drinks (Sonne der Nacht klingt wirklich lecker, oder? mit weißem Rum und verschiedenen Säften) und Sandwiches. Aber nur, weil mein Freund auf die Idee kam, noch etwas zu essen. (Ich wollte ja eigentlich gar nichts mehr, aber wenn er auch was isst ;) )
Nach über einer halben Stunde Wartezeit kamen dann endlich die Cocktails (wie gesagt, es war deutlich noch nicht vollständig besetzt!). Ich sage euch, hätte ich Saft bestellt, wäre ich bestimmt besser und günstiger weggekommen.


Und als wir  dann ausgetrunken und mit unseren Sandwiches schon abgeschlossen hatten, da wir dachten, sie hätten uns vergessen, bestellten wir die Rechnung. Da wurden wir dann gefragt, ob wir denn gar nichts mehr essen wollten, es würde ja SCHNELL gehen... (nur noch 10 Minuten). Na gut, also warteten wir nochmal 10 Minuten und bekamen KALTE Sandwiches. Geschmeckt hat's ganz gut, aber vom Hocker gerissen hat es mich eindeutig nicht. Dazu war die Kellnerin nicht besonders freundlich und ich habe mich nicht wirklich willkommen gefühlt.
Fazit: Keine Weiterempfehlung! 1 von 5 Sternen

Die Bilder von Johnny gibt's dann morgen :)
Ganz liebe Grüße, eure Barkritikerin Anna

Freitag, 26. Juli 2013

RomantikerInnen App und gestriges Outfit

So Leute, es ist warm, wir wollen heute in eine Strandbar, und ausgerechnet heute, ist es bewölkt und es nieselt. Aber lassen wir uns davon die Laune vermiesen? Nein! Wir werden trotzdem gleich losdüsen und uns einen leckeren Cocktail hinter die Binde kippen ;)

Vorher muss ich euch aber unbedingt diese ganz tolle App präsentieren! Tadaaaa: Love Clock

 
 
Für eine bekennende Romantikerin wie mich, ist das echt eine super süße kleine App! Weitere Informationen gibt es hier.
Ihr könnt in diese App euren Jahrestag eingeben und schwupps di wupps sagt euch die App sekundengenau, wie lange ihr schon mit eurem Schatz zusammen seid. Seid ehrlich, das ist total genial, oder? Und für die Herren der Schöpfung vielleicht eine echte Alternative, um endlich mal an den Jahrestag (und die dazugehörigen Blumen - damit meine ich natürlich KEINE grad im Raum befindliche Person *räusper*) zu denken.
Ich finds auf jeden Fall toll und sage Daumen hoch!
 
Gestern Abend haben wir uns noch mit Freunden getroffen und einen kleinen Spaziergang durch unsere hübsche Altstadt gemacht. Abgesehen von den Mücken, war das ein wirklich schöner Abend!
Mein Outfit dazu:
 
Shorts & Top - H & M  Tasche - DKNY  Uhr - Fossil  Kette - Takko

Ich muss sagen, die Schuhe waren leider etwas unpraktisch, um auf Kopfsteinpflaster zu gehen, aber wer schön sein will...na ihr kennt das ja ;)

Die Tasche, ich LIEBE diese Tasche, war das Geburtstagsgeschenk von meinem Freund dieses Jahr. Sie ist wirklich mein absoluter Liebling. Als ich sie gesehen habe, war es sofort um  mich geschehen! Sie fühlt sich so toll an! Man kann sich das gar nicht vorstellen, wenn man es nicht einmal selbst angefasst hat. Aber gut, ich merke, ich schweife ab.

Das soll es für heute gewesen sein, morgen gibt es dann meine Einschätzung zur Strandbar und ein paar Bilder von Johnny beim Baden ;)

Eure überhitzte Anna

Mittwoch, 24. Juli 2013

Tried & Tested: Homemade Grapefruit-Lemonade

Dachgeschoss-Wohnung - gefühlte 60°C - selbst das kleinste Fitzelchen Kleidung ist zu viel

Jetzt habt ihr einen ungefähren Eindruck, wie wir uns zu Zeit fühlen. Aber: Da wir ja Urlaub haben (hihi), sind wir ganz froh darüber, dass hier ausnahmsweise mal so tolles Wetter ist.
Und um das ganze noch etwas angenehmer zu gestalten, habe ich gestern das Rezept für selbstgemachte Limonade von Liebesbotschaft ausprobiert.

Glaskaraffe 1,5 l von WMF gibt's hier
Und es hat war wirklich suuuper-lecker! Absolute Weiterempfehlung von mir!
Die Limonade war schnell gemacht, auch wenn das Sirup-Kochen bei diesen Temperaturen eine echte Qual ist...
Einfach den Saft von einer Grapefruit und 2 großen Zitronen mit ca. 11 Esslöffeln Zucker einkochen und mit gut gekühltem Mineralwasser aufgießen. Fertig.

Die süße Zitruspresse von koziol gibt's hier
Beim nächsten Mal werde ich allerdings Orange und Zitrone ausprobieren, weil mein Schatz eher der Süße ist ;) Ich für meinen Teil, mochte das bittere Aroma sehr, aber was tut man nicht alles, richtig?!

Freshe Grüße, eure Anna

Montag, 22. Juli 2013

Mr & Mrs Hektik in Action

Hatte ich schonmal erwähnt, dass bei uns selten etwas genau nach Plan läuft? Nein? Dann wird es jetzt aber höchste Zeit!
Wir sind (beide und darum passen wir in dieser Hinsicht auch ziemlich gut zusammen) meistens unorganisierte, häufig planlose, ohne jegliches Zeitgefühl geborene und dazu auch oftmals noch ziemlich faule Wesen. Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich es nicht lieben würde, Dinge zu planen und mir bis ins kleinste Detail auszumalen, wie toll das alles funktionieren muss. Aber: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

So lieferten wir gestern wieder das beste Beispiel!
Geplant war ein Familienkaffeetrinken in unserer gemütlichen Wohnung mit ca. 15 Personen (WAAAS?! Ihr kommt wirklich ALLE???)

Kein Problem, denken wir uns, stellen den Wecker auf 09:00 Uhr (dann haben wir noch MASSIG Zeit, die Bude auf Vordermann zu bringen) und stehen um 11:00 Uhr auf. ES IST SCHON UM 11???
Ok, kein Problem. das kriegen wir hin, die kommen ja immerhin erst in 4 Stunden...

Aber für ein entspanntes Frühstück auf dem Balkon muss ja wohl Zeit sein. Die Sonne lacht und es ist herrlich warm, und wir haben ja schließlich Urlaub.
Dann schnell duschen und dann räumen wir endlich auf legen wir uns nochmal hin, bis 13:00 Uhr. NEEEEIIN! Wir - Sind - So - Faul.
Gaaaanz locker, keine Panik, es ist alles gut. OMG ES IST UM 1!! Zeit hektisch zu werden!

Holen wir erstmal den Kuchen. Und dann wirbeln wir wie zwei angestochene Hummeln in der Wohnung rum, räumen hier Johnnys Spielzeug weg und wischen da schnell noch Staub und, achja, wo setzten wir eigentlich 15 Leute hin und - haben wir überhaupt genug Geschirr?

Am Ende haben wir alle in unserem Wohnzimmer Platz gefunden, jeder hatte einen Teller und eine Tasse und sogar der Kuchen hat gereicht. Ich finde, wir haben das ziemlich gut gemeistert, oder?
Und keiner hat gemerkt, dass wir ganz knapp vorm Nervenzusammenbruch standen ;)

Wie sieht das bei euch aus, seid ihr die absoluten Chaos-Freaks wie wir oder doch eher Planungs-Monster?

Ganz liebe Grüße eure Anna

Samstag, 20. Juli 2013

Warum Handys im Kino immer aus sein sollten - oder der Tag des nackten Kapitäns

Seit dem 04.07. ist der zweite Teil des absolut niedlichen und super-komischen Animations-Films "Ich - einfach unverbesserlich" in den Kinos, den wir natürlich uuunbedingt gucken wollten.
Da einige von uns aber den ersten Teil noch nicht kannten, waren am Donnerstag alle bei uns , um uns auf den Kinotag am Freitag ordentlich vorzubereiten.
Und das haben sie uns mitgebracht, total süß, oder?

 

Gestern haben wir dann den zweiten Teil im Kino geguckt, und so herzlich gelacht!
Der Film ist AB-SO-LUT empfehlenswert, auch wenn ihr wie ich, eigentlich keine Animations-Film-Liebhaber seid. Und wer den ersten Teil bereits kennt, weiß, wovon ich rede.
Wir haben den Film in 2D geguckt, aber ich wette, dass es sich hier definitiv lohnen würde, in die 3D-Version zu investieren!


Was mich an der ganzen Sache aber zutiefst gestört hat: Vor uns saßen 2 Mädels, die die ganze Zeit, mit ihren Handys beschäftigt waren. Also wirklich, muss das sein? Ständig hatte ich dieses, im Kino wirklich unerträglich helle, Display im Blickfeld und war davon ziemlich abgelenkt. Viel hat nicht gefehlt, und ich hätte was gesagt. Aber dazu bin ich dann doch zu feige...
Was meint ihr, hättet ihr was gesagt??

Danach haben wir den Abend an unserer schönen, und glücklicherweise wieder normal-hohen, Elbe ausklingen lassen.


Ich liebe diese Atmosphäre total. Wenn die Sonne langsam untergeht, die drückende Hitze sich verabschiedet und ein Schiff anlegt, um sich für die nächste Reise vorzubereiten.
Und da haben wir sie gesehen: die Crew, einige mit blankem trainierten, eingeölten Oberkörpern. Ok, das war jetzt ein bisschen übertrieben ;)
ABER: Leider war die Crew keinem Hollywood-Film entsprungen, sodass der Anblick, na sagen wir, Geschmackssache war. Aber wir haben uns köstlich amüsiert, rumgealbert und uns die wildesten Sachen ausgemalt, was die "nackten" Kapitäne auf dem Schiff wohl veranstalten. Da haben wir uns plötzlich wieder so jung gefühlt, wie das Pärchen neben uns auf der Bank. Oh man, das hört sich ja an, als wären wir hundert xD
So sollten wir unseren Abend öfter mal verbringen: einfach mal mit guten Freunden albern sein und nicht darüber nachdenken, was die anderen denken.

Am Nachmittag lag ich übrigens mit meiner Mama auf der Terrasse und habe mir mal wieder alles von der Seele geredet und dabei diesen Schnappschuss gemacht:


 Schön oder? Das mag ich am Sommer am meisten. Überall Farben, Blüten und gut gelaunte Menschen. Was mögt ihr am Sommer am meisten?

Ich bin gespannt auf eure Antworten
Eure tiefenentspannte URLAUBERIN (3 Wochen!!!!) Anna :)

Mittwoch, 17. Juli 2013

Quatschen, Eis und viel Gelächter

Diesen Nachmittag habe ich mit meinen Mädels aus der (Ex-) Berufsschule bei einem leckeren Eisbecher verbracht.

 

Das war auch mal wieder dringend nötig. Wir hatten so viel zu erzählen und haben so viel gelacht, das war wirklich erfrischend. Und dann auch noch bei dem schönen Wetter. Was gibt es besseres?

Nur mit seinen Mädels kann man über Gott und die Welt quatschen, die vorbeiflanierenden Menschen beobachten und über sie reden und sich über alles kaputtlachen.
Da war zum Beispiel diese Frau mit dem hübschen Kleid, die wir bewundert haben oder die Frau, die eigentlich viel zu dünn war, oder wir, die wir immer über Figurprobleme jammern. Da findet sich immer etwas.

Leider sehen wir uns viiiel zu selten. Aber das kennen wir ja alle, oder? Die besten Freunde, sehen wir leider nicht so oft, wie wir es gern hätten.

Liebe Grüße, eure Anna

Dienstag, 16. Juli 2013

Leckerer Feierabend

Unser Abendbrot: Gegrillter Käse, frischer Salat, verbranntes Baguette und warme Erdbeer-Marshmallow-Päckchen. Seeehr lecker! Das Baguette muss ich euch einfach auch zeigen. Bei uns zu Hause sind solche Unfälle nämlich keine Seltenheit.


Und wer war Schuld? Natürlich ich (wenn ihr meinem Schatz glauben würdet). War ich natürlich nicht! Männer waren, sind und werden auch immer für den Grill zuständig sein. Ich habe in der Zwischenzeit den Salat vorbereitet und habe ihn ANGEBLICH abgelenkt habe ("Schaaatz, gib mir mal das Ööööl.." ist ja wohl keine Ablenkung, oder?).
Auf jeden Fall haben wir es uns wieder auf dem Balkon bequem gemacht und es uns schmecken lassen.


Die Erdbeer-Marshmallow-Päckchen , die eigentlich Spieße werden sollten, aber an den fehlenden Spießen scheiterten, sind noch warm suuuper-lecker und eine tolle Alternative zu gegrilltem Gemüse. Das wollte ich schon so lange mal ausprobieren und werde es sicherlich auch noch öfter machen.

 

 
Selbstverständlich sind noch haufenweise Marshmallows übrig, ach wie ägerlich, was ich damit jetzt wohl machen werde? ;)
 
Einen schönen Abend wünscht euch eure Marshmallow-mampfende Anna 

Montag, 15. Juli 2013

Der Orchideen-Skandal

Bevor ich euch meine heutige Top-Story erzähle, muss ich euch unbedingt die neue Frisur von meinem kleinen Schatz zeigen. Johnny war heute nämlich beim Frisör und sieht wieder richtig schmuck aus. Nicht, dass er vorher nicht der süßeste Hund der Welt war. Aber jetzt erkennt man sein süßes Gesicht wieder und sieht, was für tolle Kulleraugen er hat! Mein großer Schatz hat übrigens die Fotos gemacht, mit Potenzial, wie ich finde ;)



Und nun zu meinen Orchideen-Skandal...
Als wir heute dann nach Hundefrisör und Einkaufen wieder in unserem trauten Heim angelangt waren, kam ich - super-talentierte Zimmerpflanzen-Gärtnerin - auf die wahnwitzige Idee, unsere nach fast einem Jahr endlich neue Triebe entwickelnd Orchidee auf den rechten Weg zu bringen und den Trieb geradezubiegen... Mit bahnbrechendem Erfolg, oder sollte ich eher sagen Trieb-abbrechendem Erfolg...
Mir standen wirklich die Tränen in den Augen! Wie kann man nur so doof sein und etwas nahezu Perfektes ändern wollen? Nur weil die Knospen, komischerweise (!), in Richtung Licht gewachsen sind und nicht, wie ich wollte, schön gerade am Stab hochkletterten...
Es ist wirklich so. Man ist nie mit dem zufrieden, was man hat. Man möchte immer etwas besseres, größeres, perfekteres, obwohl man eigentlich etwas schönes und wertvolles hat. Muss das immer sein? Wir können doch auch einfach mal zufrieden sein und unsere lieb gewonnenen Dinge so lassen wie sie sind, ohne herumzudoktern und alles "kaputtzubiegen".
Ich könnte mir dafür jetzt jedenfalls immer noch selbst in den Allerwertesten beißen.
Hat noch jemand Tipps für mich, was ich tunlichst vermeiden sollte, um meinen Orchideen nicht wieder wehzutun?

Liebe Grüße von der um ihre Orchideen-trauernde Anna

Sonntag, 14. Juli 2013

Mein erstes Mal...

Zuerst mal: Keine Angst!
Ich werde an dieser Stelle KEINE Details aus meinem wirklich privaten Privatleben ausplaudern ;)
 
Aber heute, heute hatte ich mein erstes Mal, mein erstes Mal Champagner!
Am Freitag nach der Arbeit, mit der Euphorie im Bauch, meinen ersten Arbeitsvertrag unterschrieben zu haben, da bin ich schwach geworden.
 
 
Ich MUSSTE einfach diesen Champagner von Moët et Chandon kaufen und mit meinem Freund, meinen Eltern und Schwiegereltern gebührend feiern. Heute haben wir es uns dann in unserem Wohnzimmer gemütlich gemacht und bei chinesischem Essen vom Lieferdienst (mehr kann ich mir jetzt nicht mehr leisten ;)) angestoßen.
Neben dem Champagner standen im Supermarktregal essbare Hibiskusblüten (die wissen schon, warum...), an denen ich natürlich auch nicht vorbeigehen konnte.
 
 
Ich habe die Hibiskusblüten mit etwas Sirup in die Sektkelche gegeben und mit dem Champagner (ich kann das gar nicht oft genug sagen) aufgegossen.
Es hat schön fruchtig geschmeckt, aber ganz ehrlich? Einen großen Unterschied zu gutem Sekt habe ich leider nicht geschmeckt. Und für ungefähr 38,00 € muss ich das auch nicht immer haben. Da leiste ich mir lieber das ein oder andere schöne Teil für meinen Kleider- oder Schuhschrank.
 
Mein Fazit: Für einen besonderen Anlass ist es auf jeden Fall etwas, das man sich ein oder vielleicht auch zweimal im Leben  gönnen sollte. Mein Hausgetränk wird es aber in jedem Fall nicht. Dafür ist es mir einerseits zu teuer und für diesen Preis schmeckt man den Unterschied einfach zu wenig (oder mir fehlt einfach der Gourmet-Gaumen).
 
Die Hibiskusblüten waren mit ca. 12,00 € übrigens auch nicht gerade ein Schnäppchen.
 
Einen schönen Abend wünscht die leicht angeschwippste Anna
 


Samstag, 13. Juli 2013

Anna im (Shopping)-Glück

Ich sag's euch: Heute, war definitiv ein super-schöner Tag!

Wir waren mit einem befreundeten Pärchen in einem Modepark in unserer Nähe und haben geshoppt, was das Zeug hält.
Der Laden ist riesig, sodass wir mehr als 3 Stunden gebraucht und uns am Ende immer noch nicht alles angesehen haben. Wir haben tolle Schnäppchen gemacht - und... unser Outfit für eine Hochzeit im September erstanden. Ich freu mich schon so sehr drauf, weil ich noch nie zu einer Hochzeit eingeladen war und ich Hochzeiten LIEBE! Ich bin schon total aufgeregt und hoffe, dass es eine echt Märchenhochzeit wird, aber sind sie das nicht alle?
Was genau wir gekauft haben, bleibt bis zur Hochzeit mein Geheimnis, es sei nur so viel verraten: Ich trage ein Kleid und mein Liebster einen Anzug ;)

Hier meine weiteren Errungenschaften:

 
In die Strickjacke von ESPRIT habe ich mich sofort verliebt und MUSSTE sie einfach haben, auch wenn sie mich ein kleines Vermögen gekostet hat.. Der Pullover ist von StreetOne, die Bluse von ZERO, beides sehr angenehm zu tragen und mit super Sitz.
 
Mein Lieblingsteil: Ein super-süßes 3/4-Arm Shirt mit Mops-Print ebenfalls von ESPRIT. Soo süß :)


 
 
Mein Outfit zum Shopping-Tag seht ihr hier (und unser Baby, unser Ein, unser Alles, unseren Hund: Johnny)
 


Ist er nicht goldig? Unser kleiner Schatz :)
Die Schuhe sind von Dorothy Perkins, mein liebster Online-Shop. Es lohnt sich wirklich immer, und damit meine ich auch IMMER, mal reinzuschauen. Es gibt so viele tolle Teile, die dazu auch noch relativ günstig und in Deutschland nicht erhältlich sind. Für mich absolut top!
Den Hut habe ich vor ein paar Wochen im H&M-Sale erstanden, genauso wie die Shorts, die ich im übrigen sehr gern trage.

 
Mein Oberteil ist von Moody's. Das ist super-weich und schmiegt sich ganz weich an.
Die Pilotenbrille ist schon älter, ich weiß leider nicht mehr, wo ich sie gekauft habe.

Als wir gerade auf dem Weg zum Feld waren, um die Fotos zu machen, kam eine gute Freundin mit dem Auto vorbei. Und warum? Weil sie mir noch ein kleines Geschenk zur bestandenen Prüfung vorbeibringen wollte. Ist sie nicht süß? Eine verdammt niedliche Weinflasche mit einer Eule. Dazu muss ich sagen: Wir zählen zu der seltenen Spezies der Eulensammler ;)
Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut.
Herzallerliebst, oder?



Ansonsten haben wir die Nachmittagssonne auf unserem Balkon genossen und es uns mit einem leckeren Eis gut gehen lassen (No. 4, gâtaeu au chocolat von Magnum 5 kisses - ein Gedicht sag ich euch! Das MUSS man einfach mal probiert haben.).

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Abend, eure Pleite-geshoppte-aber-glückliche Anna

Freitag, 12. Juli 2013

Wochenrückblick

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich die ganze Woche noch nicht bei euch gemeldet, obwohl es soo viel zu erzählen gibt. Aaaber: Ich war im Prüfungsstress. Und es hat sich gelohnt! Vor euch sitzt jetzt (oder sitzt grad ganz woanders) eine frisch gebackene Immobilienkauffrau!

Ich kann es noch gar nicht fassen, dass die schöne Zeit schon vorbei ist und der "Ernst" des Lebens jetzt wirklich losgehen soll.. Hm..
Aber ich freue mich auch wahnsinnig, dass ich den Teil mit dem Lernen und zur Schule gehen hinter mir lassen kann. Das werde ich mit Sicherheit NICHT vermissen!

Ich hoffe aber, dass ihr deswegen nicht glaubt, ich hätte in dieser Woche nichts anderes gemacht, als mich hinter meinen Büchern und dem dicken, fetten, schweren Berufsschulordner versteckt.
Nein, da kennt ihr mich aber schlecht.

Am Montag (gestern war die Prüfung, die aller-aller-letzte!) war ich mit meinem Liebsten im Stadion. Borussia Dortmund gegen unseren 1. FC Magdeburg. Und es war soo toll. Wir hatten super Wetter, unsere Plätze waren ganz weit vorn und das Spiel war auch..., jaa gut es war ein Fußballspiel, was soll ich da sagen als Ich-gucke-nur-Fußball-damit-mein-Mann-nicht-meckert-und-weil-die-Spieler-hübsch-sind-Frau? Aber es war ein wirklich schöner Nachmittag, ...mit verdammt vielen Mücken.


Dienstag war nicht viel los. Bis 18:00 Uhr arbeiten und dann so langsam mal gucken, was ich noch alles lernen muss (OMG, so viel???)

Mittwoch: PANIK. Wie soll ich 10 Seiten Computerzusammenfassung (jaa, hab ich selbst geschrieben...bis 22:00 am Mittwoch..ehem...) bis morgen früh noch auswendig lernen?

Und am Donnerstag mein großer Tag!
Was soll ich da noch sagen? Es war toll. Ich habe mein Wunschthema bekommen, die Prüfer in Grund und Boden geredet und BESTANDEN!!!
Ich war glücklich, aufgeregt, hysterisch, fassungslos, gerührt und noch tausende andere Sachen gleichzeitig. Kaum in Worte zu fassen dieses Gefühl.
Auf der Arbeit haben sich auch alle riesig mit mir gefreut und Mama natürlich auch (ich habe mir wirklich ü-ber-all Glückwünsche abgeholt ;)) und am Abend ging es dann noch zum 1. Immobilien-Bowling-Cup, bei dem wir total viel Spaß hatten und - sogar Zweite geworden sind!

















Heute gab s diesen wunderschönen Blumenstrauß von meinen lieben Kollegen, über den ich mich so sehr gefreut habe.


Ich hatte also eine ereignisreiche und tolle Woche. Und wie sieht's bei euch aus?

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende, eure Anna

Sonntag, 7. Juli 2013

New In: Fotos bearbeiten von unterwegs

aviary - Foto Editor





Die aviary-App im Play Store hat mich absolut überzeugt! Man kann damit super-schnell und wirklich einfach mit dem Handy aufgenommene Fotos bearbeiten und so ins rechte Licht rücken.




Auch mein DIY-Projekt für eine Freundin zum Geburtstag habe ich damit zu mehr Glanz verliehen. Die Inspiration zum Beutel kam übrigens von der bezaubernden Joanna von Liebesbotschaft.

Mit der App kann man Effekte verwenden, den Hintergrund unscharf machen oder auch Kontrast, Wärme und ähnliches einstellen.
Und das Beste: Es ist kinderleicht (und wenn ich das sage, soll das schon was heißen ;))


Das ist also das Resultat. Ich finde, dass sowohl Bild als auch Beutel gelungen sind. Was meint ihr?
Außerdem habe ich gleich noch eine Anfrage für einen Beutel bekommen, was mich soo stolz und glücklich macht, Danke Joanna!
Hier noch der Link zur App.

 
 
Ganz liebe Grüße, eure Anna

Samstag, 6. Juli 2013

Gestern: Kulinarische Köstlichkeiten im Kurpark

 Mein gestriges Highlight: Schlemmen bis zum Umfallen bei der kulinarischen Nacht in unserem wunderschönen Kurpark. Es gab eine sehr leckere und super-fruchtige Erdbeerbowle und Zuckerwatte, und einige andere kleine Leckereien ;) Es war ein wirklich gelungener Abend.
                   
 
Heute war ich dann gleich mal fleißig, um mir die angefutterten Kalorien wieder abzurennen. Da ich mich auf 6.6 km im Oktober vorbereite, waren heute 4.4 km beim Sudenburg-Lauf ein erster Vorgeschmack. Und Ich War Fertig!! Aber: Ich bin unter 30 Minuten geblieben, für mich schon ein kleiner Erfolg.


Sportliche Grüße, eure Anna :)

Donnerstag, 4. Juli 2013

Mein "Ich-putze-mich-für-die-Arbeit-raus"-Outfit

Heute zeige ich euch wie versprochen mein "Ich-putze-mich-für-die-Arbeit-raus"-Outfit. Ich gebe zu, dass sich dadurch meine Zeitplanung heute morgen etwas verzögert hat, aber ich finde, es hat sich gelohnt.


Top - H&M  Weste - Lu Cille  Kette - Pilgrim
Hose - Dorothy Perkins  Schuhe - Graceland

Ich habe von meinen Kollegen viel Lob geerntet, ein voller Erfolg also. Und ganz ehrlich, wenn die Kollegen das Outfit bewundern, für das man 5 oder vielleicht auch 15 Minuten vor dem Spiegel stand, dann geht das doch runter wie Öl.
Besonders mag ich die Weste. Das Rückenteil ist komplett aus Spitze und auch der Rest ist semitransparent. Am Kragen sind kleine Schmuckperlen, sehr niedlich. Gekauft bei Olymp&Hades, und dazu noch ein echtes Schnäppchen.
Eins muss ich aber zugeben: Jeden Tag in solchen Schuhen, werde ich wahrscheinlich nicht definitiv  nicht überstehen.

Ich wünsche euch einen schönen Restabend
Eure Anna

Mittwoch, 3. Juli 2013

(K)ein Fashion-Post

Wolltet ihr nicht eigentlich alle aufessen, damit ich mich heute auf meinen Balkon lümmeln kann? Regen und Sonne im Wechsel hab ich mir dabei nicht vorgestellt.
Aber weil ich so nett bin, gebe ich euch noch eine Chance für morgen ;)

Eigentlich hatte ich mir ja ganz fest vorgenommen, euch heute meinen ersten Fashion-Post zu präsentieren. Und was ist heute früh passiert? Ich habe mich für die bequeme Alltags-Kluft für einen typischen Büro-Tag entschieden. Jeans, schwarzes Lagen-Top und flache Schnürschuhe. Wenig spannend. Also werde ich mir morgen früh mehr Mühe geben, versprochen!

                    Top - VeroModa  Kette - Primark  Jeans - Rose Player  Schnürschuhe - Goertz 17

Bis dahin, eure Anna

Dienstag, 2. Juli 2013

Sommerabend mit einem Passionate Kiss

Hallo ihr Lieben,

wie immer ist der Dienstag der schönste Tag der Woche. Warme Sonnenstrahlen, lauer Sommerwind - und ich muss bis um 6 arbeiten.
Typisch, also habe ich die letzten 10 Minuten Sonne auf unserem Balkon genossen, bevor sie langsam hinterm Haus verschwunden ist.

 
Und was gibt es besseres als ein Eis zum Feierabend? Da mich die Werbung vollkommen von den Magnum 5 kisses überzeugt hat (ja, ich gebe zu, ich bin ein Werbeopfer), musste ich einfach mal eine Sorte probieren. Ich habe gekostet: Passionate Kiss Tiramisù. Und es schmeckt genauso lecker, wie es sich anhört!



Die Kaffeesauce schmeckt man sehr stark raus, aber es ist verdammt lecker, und nicht zu groß. Das heißt die Gewissensbisse bleiben auch fast alle im Eisfach ;) Daumen hoch!
Ihr müsst übrigens morgen alle aufessen, ich will wieder auf den Balkon!

Sonnige Grüße an euch

Montag, 1. Juli 2013

Aller Anfang ist schwer

 
Nun ist es also so weit: Ich schreibe einen Blog.
Wer hätte das gedacht?
Ich wahrscheinlich am allerwenigsten.
Und darum werde ich jetzt sowohl euch als auch mich davon überzeugen, dass es die richtige Entscheidung war.

Aber meine größte Sorge hätte wohl sein sollen, einen passenden Namen zu finden. Wenn ich euch sage, dass ich nicht weniger als 3 Stunden gebraucht habe, um meinen Blog Anna-mag-Wunder zu nennen, ist es wohl kein Wunder, wenn ihr mich jetzt auslacht.
Aber es war wirklich schwer. Ich möchte schreiben, was mich bewegt, was ich mag und nicht mag, was in meiner Welt passiert und was mir wichtig ist. Und das alles in einen Namen zu packen, der auch noch kurz und einprägsam ist und nicht vollkommen lächerlich klingt, war meine Tagesaufgabe

Mit einem guten Gefühl beende ich jetzt also meinen ersten Tag als Blogger und freue mich schon riesig auf morgen und bin gespannt, was mich auf diesem Abenteuer noch alles erwartet.