Samstag, 31. August 2013

Beautytime on (Friday) Saturday - Schon wieder Haare

Wie versprochen hole ich heute meinen Beitrag von gestern nach, nachdem ich euch uuuunbedingt DIESE tolle Clutch zeigen musste.

Heute also Beauty, und zwar schon wieder zum Thema Haare. Weil ich mir nach gefühlten hundert Mal dran vorbeischleichen endlich ein Haaröl gekauft habe, nämlich das Öl Magique von L'Oreal. Ich war immer sehr skeptisch, wenn es darum ging sich Öl in die Haare zu schmieren. Ich hatte ziemlich Angst davor, dass ich dann aussehe wie in den Buttertopf gefallen, zumal ich ja eh schon Probleme mit meinem schnell fettenden Ansatz habe. Und dann habe ich mich doch getraut und mir den Spaß für 7,95 €/100 ml im dm geleistet.



Erfreulicher-und erstaunlicherweise bin ich wirklich positiv überrascht von diesem kleinen Wunderöl.

Was verspricht die Verpackung?
Geschmeidigkeit & Brillanz, unglaubliche Bändigung, nicht fettend
Was habe ich festgestellt?
Meine Haare fliegen deutlich weniger, sie fühlen sich griffiger und gesünder an und bekommen einen leichten (sehr leichten) Glanz. Ich verwende es meistens vor dem Föhnen und verteile 3 Pumphübe über Kopf im gesamten Haar. Mit dieser Anwendung bin ich recht zufrieden. Man kann es auch als Finish (mhh neee...) und als Maske verwenden. Als ich es als Finish ausprobiert habe, musste ich leider den unerwünschten Buttertopf-Effekt feststellen, unschön. Einzelne Strähnen waren wirklich leicht fettig (wie befürchtet) und daher traue ich mich da nicht mehr so richtig ran. Vielleicht habe ich auch einfach etwas zu viel genommen. Als Maske habe ich das Öl noch nicht probiert, wird aber auf jeden Fall noch gemacht! Was mir außerdem positiv aufgefallen ist: das Glasfläschchen, das mag ich wirklich gern und macht im Bad auch wirklich was her ;)

Ob sich die Investition wirklich lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Ich denke, dass ich es mir wahrscheinlich nicht nachkaufen werde, da es für fast 8 € einfach zu wenig "macht". Man merkt zwar leichte Verbesserungen, aber ob es mir das wert ist? Na ich weiß nicht so recht... Ich habe aber das Gefühl, dass ich lange etwas von dem Öl haben werde (nach einer Woche täglicher Benutzung sieht man kaum eine Veränderung im Fläschchen).

Ich hoffe, euch hilft die Einschätzung meinerseits etwas, wenn ihr auch schon lange am Überlegen seid, ob ein Haaröl etwas für euch ist. Ein Experiment ist es meiner Meinung nach aber wert, denn eine Verschlechterung wird es euch sicher nicht bringen.

Liebste Grüße, eure haarverwöhnte Anna

Freitag, 30. August 2013

Meine Bestellung ist daa!

Endlich ist sie da, meine Bestellung von Dorothy Perkins!! Ich mag Dorothy Perkins echt super gern und würde am liebsten jeden Tag dort bestellen, weil die Sachen so cool sind, eigentlich immer passen und dazu noch echt günstig sind.

Ich habe so lange darauf gewartet und gestern konnte ich dann das Paket aufreißen und meine Fundstücke in Augenschein nehmen. So wie wir Frauen nunmal sind, hatte ich natürlich an einem Teil etwas auszusetzen, aber die anderen beiden Sachen mag ich total (behalten tu ich selbstverständlich trotzdem alles ;)).  Heute: die Clutch in Blassrosa mit Nieten und zwei Fächern.

Diese Clutch ist mein absoluter Liebling aus dem Paket und deswegen wollte ich euch heute auch unbedingt gleich ein Outfit damit zeigen. Liebe auf den ersten Blick, sozusagen. Daher bitte ich euch, mir zu verzeihen, dass die Beautytime on Friday ausnahmsweise mal auf Samstag verlegt wird ;)

Shirt - CC Fashion  Stoffhose - Dorothy Perkins  Heels - Fanatic via SpyLoveBuy.com

 
Die High Heels von SpyLoveBuy.com finde ich wirklich endgeil, aber die sind leider sowas von unbequem! Nach dem Shoot taten mir meine Füße schon echt weh, was auch der Grund ist, weshalb sie es noch nie mit zur Party geschafft haben. Die sind leider nur was für extrem schmerzfreie Damen oder zum Angucken, was meine Empfehlung ist (denn sie sind wirklich WIRKLICH schön). Ich würde (um mit diesem Outfit auch aus dem Haus gehen zu können) wahrscheinlich einfache Ballerinas in beige tragen, dazu die Jacke von H & M (die ihr hier schon sehen konntet), wenn's etwas kühler wird und dann passt das.




Jacke - H & M  Ballerinas - Deichmann
 

Gefällt euch die Tasche auch so wie mir? Besonders überzeugt hat sie mich übrigens mit ihrem überraschenderweise ziemlichen großen Platzangebot und den zwei separaten Fächern.

Auf dem oberen Bild hat er übrigens gerade irgendetwas, das aussah wie eine Daunenfeder in der Schnute, soo süß :) Er ist aber auch zum anbeißen, oder?

Gaaaanz liebe Grüße, eure Anna im Taschenhimmel

Mittwoch, 28. August 2013

Glück in kleinen Dosen

Heute habe ich wieder mal festgestellt, dass glücklich sein eigentlich ganz einfach ist.

Wenn ich hier so mit dem Laptop auf der Couch sitze, der Fernseher dudelt und ich einfach nur den Tag ausklingen lasse, da gucke ich nach links und rechts und sehe meine liebsten Schätze - meinen Freund und unseren kleinen Johnny. Beide schlafend, soo süß! Das ist pures Glück für mich, den Alltag mit den Menschen (und Johnny ;)) verbringen, die mir am Herzen liegen. Oder heute im Büro: meine liebe Kollegin ist endlich wieder aus dem Urlaub zurück und ich kann mit ihr über alles mögliche reden und lachen (nur in der Pause versteht sich!). Das ist Glück, in einer stressigen Minute eine Verbündete zu haben, in der man eigentlich nur noch den Kopf in den Sand stecken möchte. Oder wenn man zufällig im Baumarkt seine Lieben trifft.

All diese kleinen Dinge sind es, die mich Tag für Tag zum lächeln bringen und mir zeigen, dass es genau dieses Leben ist, was mich glücklich macht und das ich mit niemandem auf der Welt tauschen möchte.

"Glück in kleinen Dosen" ist übrigens ein meiner Meinung nach sehr sehenswerter Film von 2005, hat mit meinem beschriebenen Gefühl allerdings nichts zu tun (ich fand den Titel aber einfach total passend). Es ist eine Satire über die Beziehung zwischen Jugendlichen und ihren Eltern (und auch deren Beziehungen untereinander) im Zusammenhang mit Aufputschmitteln und Drogen - sehr kurios, sehr überdreht und bringt mich jedes Mal wieder zum Nachdenken und Kopfschütteln. Seht's euch einfach mal an.

Sonnige Grüße eure glückliche Anna :)

Dienstag, 27. August 2013

Outfit of the day

Heute machen wir es mal andersrum, viele Bilder und weniger Text. Denn es gibt mein heutiges Outfit in 2 kleinen Varianten. Einmal mit Blazer für's Büro und einmal mit Kastenjacke ganz casual am Nachmittag zum Einkaufen.

Jeans - Rose Player  Shirt - Only  Jacke - H & M  Tasche - DKNY  Uhr - Fossil

 
 
 

Blazer - Only

Das Shirt ziehe ich wirklich oft an, weil der Stoff total weich ist und ich den Wasserfallausschnitt und die Stickereien am Rückenteil sehr gern mag. Der Blazer ist einer meiner Büro-Lieblinge und musste schon das ein oder andere Shirt Oofficetauglich machen. Darum habe ich gleich zweimal zugeschlagen und ihn mir auch in senfgelb gesichert.

Jetzt interessiert mich: Was gefällt euch besser, casual oder business?

Einen schönen Abend wünsche ich euch noch, eure völlig kaputte Anna

Sonntag, 25. August 2013

Anna im Kino - Feuchtgebiete!

Diesen doch recht umstrittenen Film habe ich mir gestern mit Freunden im Kino angeschaut und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass man manche Sachen einfach nicht sehen möchte (und muss)!

Ich hatte mir bereits vor ein oder zwei Jahren das Buch von einer Freundin ausgeliehen und wollte jetzt wissen, wie das Ganze filmisch umgesetzt wurde. Im Vorfeld habe ich schon einige positive Kommentare zu dem Film gelesen und hatte dadurch wahrscheinlich doch zu hohe Erwartungen an die recht einfach gestrickte Handlung.

Für alle, die noch gar nichts von Feuchtgebiete gehört haben und wissen möchten, worum es geht, gibt es hier eine kurze aber treffende Zusammenfassung.

Ehrlich gesagt war ich am Ende ziemlich enttäuscht. Die Handlung war für meine Begriffe sehr durcheinander und wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, wäre es schwer gewesen, alle Verknüpfungen richtig herzustellen. Einige wichtige Stellen wurden ganz weggelassen und andere zu stark vertieft. Das ist sicherlich eine sehr subjektive Beurteilung, aber darum geht es ja auch, richtig?

Was mich aber am meisten gestört und auch erschreckt hat, ist die Tatsache, dass der Film ab 16 ist!! Ihr glaubt nicht, in welchem Detail das Buch in einigen Szenen umgesetzt wurde (damit meine ich seeeehr intime Einblicke!). Was das angeht, kann der Film absolut mit dem Buch mithalten. Aber nicht nur was alles sexuelle betrifft, fand ich den Film äußerst ungeeignet für 16- und 17-jährige, die in ihrer Wesens- und Meinungsbildung noch nicht ganz gekräftigt sind. Auch dem Thema Drogen stand die Protagonistin offen gegenüber und die Konsequenz aus dem Konsum eines Drogencocktails aus Joints, Kokain diversen Pillen und vielem, was ich nicht identifizieren konnte, hatte als einzige Konsequenz, dass sie sich ihren Mageninhalt nochmal gründlich durch den Kopf gehen ließ. Finde ich definitiv nicht abschreckend genug und sehr unrealistisch.

Ansonsten waren etliche Szenen und Einstellungen wirklich eklig und auch teilweise einfach nur unansehnlich. Wer sich mal abgesehen von Horrorfilmen richtig ekeln möchte, für den ist der Film absolut geeignet. Für alle, die da anspruchsvoller sind: Daumen runter. Ich würde Feuchtgebiete nicht weiterempfehlen. Auch mein Freund war wenig begeistert und fand den Film nicht nur langatmig sondern, ich zitiere, auch langweilig.

Wir haben den Abend dann im Espresso Kartell in Magdeburg bei ein paar Cocktails gemütlich ausklingen lassen und noch ordentlich diskutiert.

Mich würde interessieren, wie ihr den Film fandet bzw. warum ihr ihn nicht gucken würdet. Ganz liebe Grüße, eure Anna

Freitag, 23. August 2013

Short Post...

...einfach weil ich's kann ;)
Ich habe gerade gaaanz tolle Laune. Und ihr werdet nie erraten, woran das liegt. Darum verrate ich es euch ;) An meinem Fahrrad. "Hää? Wie Fahrrad, ich dachte du hasst Fahrrad fahren?" werden sich jetzt sicher einige von euch denken.
Ja, das stimmt auch, und ich werde leider auch noch eine Weile mit dem Drahtesel unterwegs sein, bis der Opelhändler meines Vertrauens mir ein unschlagbares Angebot gemacht hat. Aber bis dahin...

Naja, auf jeden Fall musste ich nochmal los, um noch schnell Brötchen zu holen, weil mein Freund (nicht so wie ich glückliches Huhn) morgen nochmal arbeiten muss und da er nicht hungern möchte (und soll!) habe ich mich freundlicherweise nochmal aufgemacht. Ohne große Lust um diese Zeit von der Couch aufzustehen, ist klar oder?

Aber es war herrliches Wetter und auf dem Hinweg zum Supermarkt ging's abwärts. Ich habe also Fahrt aufgenommen und... - die Beine baumeln lassen, wie früher! Ich sage euch, das war soo toll! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das das letzte Mal gemacht habe, aber es hat so gute Laune gemacht. Am Anfang kam ich mir ein bisschen komisch vor, irgendwie zu alt, aber es lohnt sich!!

Ich musste auch irgendwie lachen, weil ich dabei so ein gutes Gefühl hatte. But, who cares? Die Straßen waren eh ziemlich leer, also habe ich es einfach gemacht und mich gefreut.

So, jetzt habt ihr aber wirklich Ruh vor mir, für heute ;)
Habt einen schönen Abend!

Beautytime on Friday - aufgebraucht und nachgekauft

Seit meinem Geburtstag im Mai bin ich stolze Ombré-Haarfarben-Trägerin und bin damit auch ziemlich zufrieden. Die Farbe gefällt mir und ich finde, dass der Farbverlauf auch schön natürlich wirkt (dennoch werde ich euch wahrscheinlich in 2 Wochen nach meinem Frisörbesuch mit etwas Neuem überraschen - ahhh, ich freu mich schon draaaauf :)). Worüber ich mir bis dato allerdings noch nie Gedanken machen musste: Wie pflege ich blonde Haare?


Für euch gibt's darum heute was Schönes für die Haare. Mein aktueller Pflege-Liebling ist, die Spektakuläre Beauty-Pflege aus der Oil Repair 3 Serie von Garnier Fructis.



Was verspricht die Verpackung?
Sofort verbesserte Haarqualität und ein wundervoll sinnliches Haargefühl.
Was habe ich festgestellt?
Zuallererst fällt auf, dass das Zeug verdamm gut riecht. Schwer zu sagen wonach, irgendwie fruchtig und sommerlich süß, ziemlich lecker auf jeden Fall. Die Anwendung ist nichts besonderes und man kann die Pflege auch sofort ohne Einwirkzeit ausspülen, wenn's mal schnell gehen muss. Meistens lasse ich sie aber noch ein paar Minuten im Haar, weil ich finde, dass die Haare dadurch noch einen Tick weicher werden.

Das Ergebnis ist meiner Empfindung nach super. Meine Haare sind viel weicher, lassen sich super-easy bürsten und auch Spliss hat's jetzt wesentlich schwerer. Außerdem finde ich, dass meine Haare auch einen extra Glanz bekommen haben.

Ich benutze die Pflege (wie auch empfohlen) am liebsten jeden Tag, da ich schon nach einem Tag Ohne eine deutliche Verschlechterung der Kämmbarkeit und Weichheit feststellen musste. Fragt nicht nach Sonnenschein, wenn ich's zweimal hintereinander vergessen habe! Aus meiner Beauty-Routine also gar nicht mehr wegzudenken.

Darum habe ich es mir heute auch sofort bei dm nachgekauft! Genauso wie das Fresh it up!-Shampoo von Schauma. Das hat mich überzeugt, weil es einfach hält, was es verspricht - frischer Ansatz und gepflegte Spitzen bei schnell fettendem Ansatz und trockenen Spitzen (und es riecht auch noch gut). Das ist nämlich genau das Problem meiner Haare, ohne tägliche Haarwäsche kann ich nicht aus dem Haus gehen, worunter aber meine Längen leiden... Hach, ich hab's schon schwer... ;) Das Shampoo kostet ca. 2 €, die Pflege ist mit ca. 5 € für meinen Geschmack recht teuer.


Beides mag ich und werde es benutzen, bis etwas anderes im Regal meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im Moment bin ich wirklich zufrieden und hoffe, ich konnte euch vielleicht bei einer schweren Entscheidung helfen. Wenn ihr noch andere Tipps für mich habt: Immer her damit!! Ich bin gespannt und wünsche euch ein entspanntes Wochenende, eure weichgespülte Anna

Donnerstag, 22. August 2013

Lieblingsjacke

Hallo ihr Lieben,
genießt ihr auch nochmal dieses wunderbare Wetter? Ich war gerade mit Johnny draußen und es war so schön warm, richtig toll. Leider geht ihm da schnell die Puste aus und er hat keine Lust mehr auf spazieren gehen. "Maaaaamiii, ich kann nicht mehr, ich will nach Hause, und ich bin müde..." Wer kann diesen Augen wiederstehen?

Was ich euch aber eigentlich heute zeigen möchte, ist meine absolute Lieblingsjeansjacke, die ich mir vor ca. 3 Monaten bei Mango gekauft habe. Ich liebe sie innig und würde sie am liebsten Tag und Nacht zu jedem Anlass tragen.
Heute habe ich sie zu meiner super-weichen grauen Baumwollhose von Orsay und dem süßen Mopsshirt, was ich euch hier gezeigt habe, getragen. Außerdem ein paar Armbänder und weiße Leinenschuhe (leider nicht mit auf dem Bild) dazu, fertig.



Ihr müsst mir den Schlafzimmer-Blick, den ollen Hintergrund  und die schlechte Quali verzeihen, denn die Bilder sind schon heute früh vor der Arbeit entstanden. Mein Freund hat diese Woche Spätschicht und so habe ich nachmittags keinen Fotografen. Da ich aber heute mal ein blogtaugliches Outfit angezogen habe, musste er, ob er wollte oder nicht ("Du NERVST mich mit deinen blöden Fotos" ehhheeeem....), schnell aus dem Bett heraus die Fotos schießen.
Danke Schatz <3

Die Jeansjacke hat verschieden große Killernieten auf dem Revers und einen schrägen Reißverschluss. I LOVE IT!

Ich musste meine tolle Jacke jetzt übrigens doch ausziehen, es ist einfach zu warm :(
Liebste Grüße, eure Anna

Dienstag, 20. August 2013

Was ich schon lange mal sagen wollte

Heute will ich mal ein bisschen aus dem so genannten Nähkästchen plaudern, euch mal erzählen, was bei mir zu Hause so abgeht und wer mich hier so umgibt.

Zuerst kommt da die wichtigsten Person in meinem Leben: mein Freund. Seit nun schon anderthalb Jahren sind wir glücklich und sogar schon verlobt (ein Traaaum - dieser Antrag, dieser Ring, dieser Mann <3). Es war superromantisch als wir im Dezember mein Geburtstagsgeschenk einlösten. Wir waren bei dem Ballett Schwanensee (ein ebenso großer Traum sag ich euch!) und da ging er vor der Braunschweiger Stadthalle auf die Knie und fragte diese eine Frage, von der jedes Mädchen und jede Frau und jede Prinzessin immer träumt. Er holte den bezauberndsten Ring, den ich jemals gesehen hatte, aus der Hosentasche (später erzählte er mir, dass er riesige Angst hatte, den Ring zu verlieren) und es war um mich geschehen. Ein Krokodilstränchen rollte über meine Wange und ich hätte schwören können, ich hätte mich noch mehr in ihn verliebt, wenn das möglich gewesen wäre. Der Abend war unvergesslich und die ganze Nacht und den ganzen nächsten Tag haben wir uns nur mit "mein Verlobter" und "meine Verlobte" angesprochen, weil wir das Ganze gar nicht richtig fassen konnten.

Aber auch im "normalen" Leben ist er ein echter Traummann. Er kann Dinge im Haushalt reparieren und das Auto flicken. Er kann kochen (jedenfalls ein bisschen Nudeln) und Wäsche waschen und ist ein sehr aufmerksamer Mensch. Wir sind uns meistens einig, wenn es um die wichtigen Dinge im Leben wie unsere Abend- oder Zukunftsplanung geht und streiten uns gern über Kleinigkeiten. Außerdem ist er, so ganz unter uns gesagt, der sexiest man alive (George Who??). Das einzige, was er nicht kann bzw. macht: Er bringt mir keine Blumen mit. Aber darauf kann ich dann auch verzichten, wenn das das einzige sein soll, was dieser Mann nicht kann.

Was ich schon lange mal sagen wollte: Für immer nur mit dir!

Die Reaktion meiner Mama auf unsere Verlobung (die zweite, wichtigste Person in meinem Leben) war gewohnt pragmatisch, sie meinte: "Seid ihr das nicht schon längst?" Naja, so viel also dazu ;) Ich glaube aber, dass sie sich trotzdem sehr für uns gefreut hat. Denn glücklicherweise verstehen sich die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben ziemlich gut, und da habe ich wohl eindeutig einen Glücksgriff gelandet.

Was ich schon lange mal sagen wollte: Ich werde nie zu alt sein, um mich beim Zeitunglesen auf deinen Schoß zu setzen (das kannst du so und so sehen ;))

Zuletzt ist da ein kleiner, ziemlich aufgedrehter, aber supersüßer und knuddeliger Yorkshire Terrier namens Johnny, der Mami und Papi den ganzen Tag auf Trab hält und niemals still sitzen will (und sich auf jedes Bild drängelt, weil er einfach so fotogen ist). Er ist einfach unser Baby, jaa ich darf noch Baby sagen, er wird nämlich nächsten Montag erst ein Jahr alt, ab da an ist er dann erwachsen. Ob er dann noch bei uns im Bett schlafen will, wenn er groß ist? Hmm... Auf jeden Fall können wir uns ein Leben ohne diesen keinen Stinker niemals mehr vorstellen. Er hat unser Leben so sehr bereichert und seien wir mal ehrlich, es ist doch das schönste Gefühl, wenn man von der Arbeit kommt und so ein kleiner Kerl steht schon an der Tür und freut sich riesig dich zu sehen, oder?

Was ich schon lange mal sagen wollte: Auch wenn ich jede Stunde mit dir raus muss, du mir die ganze Wurst vom Brot isst und du immer wieder auf mir rumlatschst, ich werde dich immer noch die ganze Zeit knuddeln wollen.

Das ist meine kleine Familie (die ich noch um gaaaaanz viele liebe und tolle Menschen erweitern könnte). Ihr würdet sie sicher genauso lieben wie ich.
Eure sehr glückliche Anna

Sonntag, 18. August 2013

Lieferung: Blühbirnen und Stoffblumen

Gestern kam es, mein Pakt von Design 3000.  Ich habe mich gefreut wie ein keines Kind und musste es sofort aufreißen. Aber gewundert habe ich mich auch sehr. Denn das Paket war riesig! Warum man für 6 kleine Vasen (ich habe für meine Kollegin gleich mal welche mitbestellt) und 3 Stoffblumen ein Paket nehmen muss, in das bestimmt auch ein Billy-Regal passen würde, verstehe ich absolut nicht!


Abgesehen davon wurde ich dann beim Auspacken ziemlich enttäuscht. Wie vermutet, war der Inhalt mehr Verpackung als alles andere und die Blühbirnen sind tatsächlich nicht größer als ganz normale Glühbirnen. Dazu kommt, dass sie leider nicht wie auf dem Bild zu sehen durchsichtig sondern weiß eingefärbt sind. Irgendwie hatte ich mir da wohl zu viel versprochen.
Die Stoffblumen, die ich eigentlich in die Vasen stellen wollte, sind auch viiiel zu groß für diese kleinen Väschen. Ich war wirklich kurz davor, sie zurückzuschicken, weil sie auch so gar nirgends hinpassen wollten. Nicht aufs Regal, nicht ins Fenster, nicht auf den Schrank oder neben den Fernseher. Ich war am verzweifeln!
Dann kam mir noch eine letzte Idee, wie ich meinen Tag und meine Stimmung doch noch retten könnte. Ich habe noch dein Tablett aus Kunststein von DEPOT und etwas loses Dekozeugs. Und schwupps besserte sich meine Laune wenigstens ein bisschen. Jetzt fehlen nur noch entsprechende Blumen und dann darf das gute Stück seinen Platz auf unserer Kommode im Schlafzimmer einnehmen.



Die wirklich großen Blumen habe ich dann in meiner Vase platziert, die eigentlich für meine 1-Cent-Münzen reserviert ist (ich sage nur Brautschuhe :)). Vielleich füllt sich das Glas jetzt auch etwas schneller.


Und eine Eule wollte auch mit aufs Bild. Diese gab es mal zur Weihnachtszeit an einem kleinen Stand in einem Einkaufszentrum. Die Blumen werde ich allerdings noch ein kleines Stück kürzen, damit sie nicht ganz so verloren in dem noch relativ leeren Glas aussehen.

Mein Fazit für die Blühbirnen: Klasse Idee, mangelhafte Umsetzung.
Wenn man sich dessen bewusst ist, dass sie so klein sind, sind sie wirklich super, aber wer lesen kann, ist da klar im Vorteil.
Somit gibt's dafür von mir leider keine Weiterempfehlung, obwohl ich mich diesmal echt total auf den Postboten gefreut habe.

Liebe Grüße
Eure etwas enttäuschte Anna

Samstag, 17. August 2013

Ein Nachmittag mit tollen Freunden

Manchmal braucht man das einfach. Einen Nachmittag wieder Kind sein, mit den liebsten Freunden Brettspiele spielen, Massen an Süßigkeiten essen und Cola, Eistee und Saft wild durcheinander trinken (hoffentlich habe ich davon morgen keinen Kopf ;)).
Aber ich finde diese Nachmittage, an denen man sich keine Gedanken darüber macht, dass man für sowas eigentlich zu alt ist (wird man für Tabu überhaupt irgendwann zu alt?) und sich keinen Kopf über morgen oder gestern macht sondern einfach nur das Jetzt genießt, so schön - nur leider viel zu selten.

Aber heute war so ein wundervoller Nachmittag.
Wir spielten Tabu, Cranium und Party Time und haben soo viel gelacht.
Und um aus diesem wundervollen Nachmittag eine tolle Nacht werden zu lassen, machen wir die Nacht durch, tanzen bis uns die Füße bluten und lauschen der Musik. Ja, wir gehen feiern, ihr habt es erraten ;)
Es wird ein Havanna Club Summer Lounge Abend im Alten Theater in Magdeburg. Mit vielen Salsa-Klängen, kühlem Cuba Libre und sicher auch dem ein oder anderen heißen Tanz.
Wünscht mir viel Spaß und genießt selbst noch einen schönen Abend.

Eure aufgestylte Anna

Freitag, 16. August 2013

Beautytime on Friday

Ich habe euch doch von dem BiFacile MakeUp-Entferner von Lancôme erzählt. Und ich habe euch auch gesagt, dass ich eigentlich keine MakeUp-Entferner auf Ölbasis mag, aber dieser ist wirklich toll. Er schmiert nicht, er fettet nicht nach und er reinigt sehr gründlich. Für einen Preis von 29,99 €/125 ml ist er recht teuer, aber wer eine gründliche und vor allem auch pflegende Reinigung sucht, für den ist dieses Produkt genau das Richtige. Wenn meine Probiergröße aufgebraucht ist, werde ich wahrscheinlich spontan entscheiden, ob mich das BiFacile zu 100 % überzeugt hat, da ich mit der ölfreien Variante von essence bisher auch immer recht zufrieden war.

Ich wünsche euch eine gute Nacht, eure gleich schlafende Anna

Donnerstag, 15. August 2013

Anna am Arbeiten

Kaum eine Woche gearbeitet und schon kann ich wieder Urlaub gebrauchen. Das Leben hat mich also wieder, ganz und gar - mit Haut und Haar (hat sich gereimt, habt ihr das gemerkt :D)

Da mir jegliche Post-Inspiration fehlt (weil auch einfach nichts passiert außer arbeiten, essen und schlafen), gibt es heute einfach mal wieder mein Outfit of the Day.

Top - fair trade cashmere  Jeans - dorothy perkins  Ballerinas - Deichmann
 

Johnny guckt, als ob er sich fragt, was seine Mami da komisches macht. Ich glaube, er versteht die Welt nicht mehr ;)
Und dann noch ein paar Bilder, bei denen ich mir nicht sicher war, ob ich sie euch zeigen soll. Aber warum sollt ihr nicht auch mal was zu lachen haben? Also müsst ihr jetzt meine Schnute ertragen ;)

Ich habe übrigens gerade das Tollste bestellt, was ich seit langem im Internet gesehen habe. Passt auf: eine Blühbirne! Ist das nicht cool? Eine Glühbirne, die zur Vase umfunktioniert wurde und somit zum Blühen erweckt wird.


Diese wunderschöne Exemplar gibt es bei Design 3000. Mit 8,20 € pro Stück finde ich diese geilen Teile zwar ganz schön teuer, aber guckt es euch an. Das ist es doch eindeutig wert, oder? Es sind immerhin BLÜHbirnen.

Mit diesem schönen Stück entlasse ich euch in einen schönen Restabend
Eure Anna

Dienstag, 13. August 2013

Ein Schrecken ohne Ende oder ein Ende mit Schrecken?

Klingt ziemlich dramatisch oder? Aber was soll ich sagen, jede Frau braucht mal ein bisschen Drama. Und heute bin ich dran.
Oder besser gesagt mein Fahrrad hat mich (wieder mal) zum verzweifeln gebracht.
Ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit. Zum einen, weil ich mit dem Rad nur ca. 15 Minuten unterwegs bin (einmal durch die Stadt, also eigentlich nichts dramatisches, um beim Thema zu bleiben). Und zum andern, weil ich halt kein eigenes Auto habe (mein Schatz benötigt unser Auto, um damit selbst zur Arbeit zu fahren - 35 km sind halt doch was anderes als 3,5 km..).
Nummer 2 ist bei mir definitiv der schwerwiegendere Grund. Ich habe noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich keine passionierte Fahrradfahrerin bin. Ich konnte noch nie Leute verstehen, die FREIWILLIG früher aufstehen, um sich abzustrampeln, völlig fertig auf der Arbeit anzukommen und das gleiche Theater am Nachmittag nochmal mitzumachen. Wenn man Pech hat regnet es auch noch und wenn man ganz viel Pech hat, so wie ich heute, darf man schieben, weil man einen Platten hat.
Dieses Pech scheint mich dieses Jahr wie verrückt zu verfolgen. Es war heute das gefühlt hundertste Mal (wahrscheinlich real das 6. Mal) 2013.
Ich hasse es. Ich HASSE es wirklich. De facto war ich dann kurz vor 7 zu Hause, endlich.
Das ist also der Tropfen, der mein Drama-Fass zum Überlaufen gebracht hat. Als wir dann Pannen-Spray in meinen kaputten Reifen gespritzt haben, habe ich die Drama-Queen so richtig raushängen lassen. Aber mal ehrlich, das passiert wirklich NUR mir, andere haben NIE einen Platten. Und morgen passiert bestimmt das Gleiche nochmal. Naja, so oder so ähnlich müsste ich mich vorhin angehört haben. Aber an meinem Drama-Tag darf ich das bestimmt.
Das war auch der Grund, der mich sagen ließ "Am Wochenende fahren wir zu Opel, ich will einen Adam!". Und gerade habe ich ihn mir gebastelt, meinen liebsten Adam. Schaut einfach mal hier, da könnt ich euren eigenen kleinen Traumflitzer basteln. Wenigstens da klappt alles. Mal sehen, was am Ende von meinem Träumchen überbleibt.
Mein Traum wird dann spätestens enden, wenn ich mir Gedanken mache, wie ich das finanzieren soll..
Ich schwelge jetzt in meinen Adam-Träumen und wünsche euch einen schönen Abend.
Eure schimpfende Anna

Sonntag, 11. August 2013

Guckt mal was ich habe

Seit gestern sind wir nun endlich wieder zu Hause. Denn seien wir mal ehrlich - zu Hause ist es ja doch am schönsten. Wir hatten eine gute Zeit, haben uns erholt und viel gesehen, aber jetzt sind wir froh, einfach nur auf unserem Sofa zu sitzen und zu zweit ganz faul unseren allerletzten Urlaubstag zu verbringen.
Johnny hat es sich in seinem neuen Heim gemütlich gemacht (ein super-süßes kleines Plüschhaus haben wir ihm geholt, zuuu niedlich sag ich euch )  und gleich gibt es Abendbrot vom Chinesen.

Vorher zeige ich euch aber noch meine Errungenschaften aus dem Wertheim Village und dem Loop 5 vom Mittwoch.

Holzschild - BUTLER
Textilfarben - Pinsel - Nieten - Textilstift alles von IDEE
Glas - DEPOT
Lipgloss Extra Volume - Eyeliner Precision - Nagellack Magnetic alles von KIKO

Boxclutch - Nano de la Rosa
Multi Case - Michael Kors
Hallhuber - ANOUK - fair trade cashmere - fair trade cashmere
Pumps - Navyboot
NIKE Running
Mein absoluter Lieblingskauf ist die Boxclutch. Ich habe mich total darüber gefreut und musste sie noch tausendmal in die Hand nehmen und mich vor dem Spiegel damit betrachten.
Die Pumps habe ich mir für die Hochzeit im September gekauft.
Das Holzschild werde ich mit einem Augenzwinkern mit ins Büro nehmen ;)
Der Rest erklärt sich sicher von selbst.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Eure morgen-wieder-arbeitende Anna

Donnerstag, 8. August 2013

Tag 3 - wunderschöne Landschaft

Heute wird nicht viel gelabert, heute gibt es endlich die lang versprochenen und ersehnten Fotos aus dem Odenwald. Wir waren wandern und Postkarten schreiben und haben viel gefaulenzt.
Aber seht selbst.


 


Mittwoch, 7. August 2013

Tag 2 im Odenwald - SHOPPING!

WERTHEIM VILLAGE

3 Worte: Kaufrausch - Freudentaumel - Tütenschleppen

Es war toll! Einfach nur toll!
Wer von euch schonmal da war, wird mich sicherlich verstehen.
Nach gut anderthalb Stunden Autofahrt waren wir pünktlich um 10:00 Uhr da und meine Vorfreude stieg ins Unermessliche. Der Parkplatz war schon ordentlich gefüllt und dann ging's los.

Wir waren geschlagene 6 Stunden dort, sind von Geschäft zu Geschäft getingelt, dreimal Hin und Her gerannt und haben jede Menge Tüten geschleppt.
Unter anderem sind Schuhe für die Hochzeit im September dabei (hier könnt ihr die Geschichte zum Kleid lesen), ein Portemonnaie, eine Clutch und und und ...
Das Gelände mit den rund 110 Shops ist sehr groß und wie ein kleines Dorf gestaltet. Es gibt viele bekannte Designershops wie z. B. Versace und Michael Kors, in Deutschland unbekanntere Läden, wie Navyboot (Hochzeitsschuhe!! ;)) und uns fremde Geschäfte (z. B. Windsor und Bally). Ich hoffe, ich blamiere mich jetzt nicht und lacht mich aus, weil Ich BALLY nicht kenne ;).

Ich habe viiiiel gekauft und auch mit großer Sicherheit auch neue Lieblingsteile erstanden.
Für schick gestaltete Fotos habe ich, ganz ehrlich gesagt, keine Nerven. Ich bin totmüde, meine Füße schmerzen (jaja, Frau muss uuuunbedingt in schicken Wedges shoppen gehen) und klare Gedanken kann ich vor lauter Preisschilder und Taschen im Kopf auch nicht mehr fassen.
Das erste, was ich (nach Wäsche waschen) zu Hause machen werde, ist euch sofort meine Errungenschaften zu präsentieren.

Wetter war übrigens shoppingmäßig: vormittags heiß und dann hat's angefangen zu schütten. Genau in dem Moment, als wir wieder im Auto saßen. Glück gehabt.
Dann sind wir noch ins Loop 5 nach Weiterstadt bei Darmstadt weitergedüst und haben uns dort die Zeit bis Ladenschluss vertrieben.
Auch sehr empfehlenswert, aber vielleicht nicht nach einem 6-stündigen Shopping-Trip. Was ich aber noch erwähnen muss. Ein Hoch auf meine Wechselschuhe! Die sind wirklich Gold wert, ohne hätte ich keinen Schritt im Loop 5 mehr gehen können.

Jetzt lege ich mich gleich in mein Gästebett und schlafe tief und fest wie ein Stein.
Hoffentlich kann ich euch morgen endlich regenfreie Urlaubsbilder zeigen.

Liebe Urlaubsgrüße, eure voll fertige Anna

Dienstag, 6. August 2013

Urlaub im Odenwald

Heute früh um 08:00 Uhr ging es für uns mit unserem kleinen Schatz und einem vollgepackten Kofferraum in Richtung Süden, um unsere letzte Urlaubswoche bei Verwandten zu verbringen. (Ich sag's euch, nichtmal Johnny hatte Lust schon um 05:00 Uhr aufzustehen, was ab nächster Woche aber leider wieder jeden Tag die knallharte Realität werden wird. Ich freu mich jetzt schon riesig drauf...)

Nach einer Ewigkeit im Auto (inkl. Pullerpause, versteht sich ja von selbst oder? Schließlich muss sich der Hund zwischendurch auch mal die Beine vertreten, ICH wäre natürlich die 5 Stunden locker durchgefahren ;)) kamen wir dann endlich an und dachten uns , wir machen heute Kultur und gucken uns die Burgruine in Lindenfels an. Ja, das DACHTEN wir uns. Bis uns das Wetter mit Platzregen und hefigem Gewitter einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hat und wir frustriert einen fetten Eisbecher gegessen haben.
Darum gibt's heute auch erstmal noch keine Fotos von der tollen Landschaft hier. Es ist wirklich total schön. Lauter Berge und Wälder, kleine Gassen und eine Mordsaussicht von fast überall (das kenne ich als absoluter Flachländer nun gar nicht).

Fazit: Tolle Gegend um Urlaub zu machen, aber nichts, was mich dauerhaft glücklich machen könnte. Mir ist das hier alles zu klein, zu idyllisch und zu dörflich. Da brauche ich dann wohl doch eher Krach, Dreck und Menschengewusel.
Aber wenn ihr mal hier in der Nähe seid, schaut einfach vorbei, das lohnt sich allemal, auch wenn es nur auf einen leckeren Eisbecher ist.

Morgen kann ich dann meine stark ausgeprägte Mädchen/Hochglanz-Magazin-verrückte-Seite ausleben. Wir fahren Shoppen, ins WERTHEIM VILLAGE. Ich bin schon ganz hibbelig und kann es kaum abwarten, endlich durch die Läden zu stöbern und mein erstes, hart verdientes Geld auf den Kopf zu knallen ;)

Wünscht mir viel Erfolg und dann gibt es hoffentlich morgen noch eine erste Auswertung.
Eure vor-Vorfreude-nicht-schlafen-könnende Anna

Sonntag, 4. August 2013

Anna's bunte Welt

Und das ist heute wörtlich gemeint!
Ich war bunt, meine Haare waren bunt, meine Klamotten waren bunt und meine Sonnenbrille war so bunt, dass ich dadurch nichts mehr sehen konnte.
Habt ihr schon erraten, wo ich heute war?
Richtig, auf einem Holi-Festival in unserer Nähe.

Wer mir auf instagram folgt, hat schon einen kleinen Vorgeschmack sehen können.
Und jetzt, bevor ich euch mit meiner Ode an das Holi-Festival behellige, lasst einfach die Bilder auf euch wirken. Vielleicht springt ja der Funke dieser tollen Stimmung auf den ein oder anderen von euch über.




 

Es war wirklich so genial! Wenn ihr noch nicht auf einem Holi wart, müsst ihr das dringend nachholen!
Nach kurzer Zeit startete der Countdown zum ersten Wurf und dann flog buntes Farbmehl in Grün, Pink, Gelb und Blau durch die Luft. Und schon waren wir alle bunt. Die Farben waren überall. Und die Stimmung war bombastisch, ausgelassen und einfach nur toll.
Ich kann das gar nicht so in Worte fassen, was denn jetzt genau diese Stimmung ausmacht. Aber es ist wahrscheinlich einfach so, dass man sich durch die Farben irgendwie miteinander verbunden fühlt. Man achtet auf seinen Nachbarn und freut sich, wenn man von anderen Farbe abbekommt.
Ich sage: Daumen hoch und ganz dringender Wiederholungsbedarf. Beim nächsten Mal mit mehr guten Freunden und besserem Wetter (kurz vor dem ersten Wurf hat es angefangen wie aus Eimern zu schütten. Gott sei Dank gab es einen überdachten Bereich, denn zusammen mit Wasser ist das Farbmehl alles andere als schön. Es sieht dann eher aus wie Matsch.)

Als letztes noch ein kleiner Outtake ;)
Eure bunt gewesene, jetzt wieder saubere und absolut euphorisierte Anna

Samstag, 3. August 2013

Wir genießen den Sommer

Nach genau einer Woche sind wir wieder hier. In der Strandbar, bei besserem Wetter, bei besseren Getränken, auf besseren Plätzen.

Es ist warm, chillig und es läuft gute Musik mit tiefen Bässen.
Was kann es schöneres geben?
Die Getränkepreise sind legitim, die für die Snacks leider etwas hoch (über 10 € für einen Salat).

Neues Urteil für den Montego Beach-Club:
Atmosphäre - 5 von 5 Sternen
Getränke - 5 von 5 Sternen
Preise - 3 von 5 Sternen

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, eure tiefenentspannte Anna

Freitag, 2. August 2013

Beautytime on Friday

Nach einem Monat ist es für mich an der Zeit, eine Rubrik einzuführen.
Das Thema war schnell gefunden: Meine Beauty-Highlights.
Aber wie oft soll ich euch damit nerven? Darüber habe ich mir lange Gedanken gemacht. Und bin zu dem Schluss gekommen: Wenn dann richtig! Also einmal in der Woche und so ist sie geboren, die Beautytime on Friday.
Und da heute Freitag ist (na was für ein Zufall aber auch ;)) fangen wir gleich mal an. Und zwar mit meiner absoluten Lieblings-Mascara von Lancôme, der Hypnôse Doll Eyes.


Wir waren am Dienstag im Douglas und da ich schon seit einer Weile eine Ausweichmascara von Essence benutze, konnte ich an diesem Schnapper einfach nicht vorbeigehen.
Es gab die Mascara mit jeweils einer Probiergröße des La Vie Est Belle-Dufts und dem Make-Up-Entferner Bi-Facile.
Der Duft ist leider nicht so meins und wird daher nicht nachgekauft, riecht mir leider zu sehr nach Oma (oh nein, veröffentliche ich das wirklich grade?).
Der Make-Up-Entferner ist mit Öl und daher reinigt er sehr einfach und gründlich. Leider mag ich ölhaltige Entferner eigentlich nicht so, der tägliche Praxistest wird also zeigen, ob mich der von Lancôme überzeugt.
Warum ich mir allerdings den für meine Verhältnisse teuren Mascara immer wieder kaufen muss, zeige ich euch jetzt an einem sehr praktischen Beispiel:

oben - ohne Mascara  mitte - Essence  unten - Lancôme

Ich finde, man sieht gaaanz deutlich den Unterschied und das lohnt sich für mich eindeutig (auch der Preis von 29,95 €, diesmal für die gesamte Box).
Und da ich ein kleiner Glückspilz bin, hat mir mein Schatz den Mascara geschenkt. Danke Schatz :)

Ich hoffe, ich werde noch etwas besser im Beauty-Bloggen (und habe immer den richtigen Artikel für Mascara benutzt, damit habe ich nämlich ein riiiesen Problem).
Eure stolze teuren-Mascara-besitzende Anna