Dienstag, 22. Oktober 2013

Love the 80's


Am Samstag waren wir eingeladen, zum Geburtstag, zu 2 Geburtstagen um genau zu sein. Das war stressiger und unspaßiger als gedacht. Beim ersten saßen wir im Garten und mussten uns dementsprechend warm einpacken. Kuschelsocken, Stiefel, Strumpfhose unter der Leggins und dicker Wollschal zu Winterjacke war die Devise. Aber beim zweiten waren wir ja drin, also musste es dazu ja auch irgendwie passen. Ich entschied mich für einen Zwiebellook mit 80's-Flair. Etwas sporty, dicke Perlenkette und Wuschelzopf. Findet ihr überhaupt, dass es nach den wilden 80ern aussieht? Jetzt, wo ich die Bilder nochmal genauer unter die Lupe nehme, fällt es mir gar nicht mehr so sehr auf. 
 
Pulli - Blind Date  Shirt - H&M (alt)  Leggins - no name  Stiefel - alt  Kette - Primark

Was ich daraus gelernt habe? Ganz oder gar nicht, ein Event an einem Abend reicht mir völlig aus! Dafür bin ich einfach nicht gemacht.

Außerdem habe ich am Wochenende meine neuen Lieblingsstiefel für den Herbst entdeckt, die auf meiner Haben-Wollen-Liste sofort ganz oben gelandet sind. Unspektakulär, chic und ein bisschen edgy - mein perfekter Begleiter für Büro, Spaziergänge mit Johnny oder einen kleinen Shoppingtrip.

dorothyperkins
Und da es auf Dorothy Perkins gerade 25 % auf alles gibt (Code DPFW25 einfach im Warenkorb eingeben), muss ich mir diese kleine Investition tatsächlich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Liebste Grüße, eure voll verliebte Anna

Dienstag, 15. Oktober 2013

Back to the 90's

Am Samstag Abend waren wir (endlich) mal wieder Feiern! Und zwar zu meiner absoluten Lieblingsparty, der 90er-Party mit Mütze Katze. Die Beiden legen immer feinste Kulthits auf, die durchgängig tanzbar, mitgrölbar und einfach nur saugeil sind (verzeiht meine Wortwahl, aber ich kann kaum in Worte fassen, wie viel Spaß mir diese Musik macht). Außerdem sind Mütze Katze nicht nur wegen ihrer DJ-Künste bereits deutschlandweit bekannt, sondern zeichnen sich vor allem auch durch ihre witzigen und energiegeladenen Showeinlagen aus. Ganz in Hello-Kitty gekleidet, kommen sie mit allerhand Requisiten wie Konfettikanone, diversen aufblasbaren Gummiteilen und Seifenblasen daher. Am meisten begeistert mich aber immer ihr Enthusiasmus und die Leidenschaft, mit der sie bei jeder einzelnen Show voll ins Schwarze treffen - egal ob im kleinen Club oder im großen Theater, wie am Wochenende in Magdeburg.

Ihr merkt schon, ich finde die Zwei wirklich klasse! Abgerundet wird das Ganze dann meist von Live-Acts, die einen oder manchmal auch mehrere Top-Songs in dieser musikalisch grandiosen Zeit hatten. Dieses Mal war Whigfield mit dabei. Ihr erfolgreichster Hit? Klickt mal hier!

Schaut euch einfach mal das Video auf der Homepage von Mütze und Katze an, da seht ihr schon, wie die beiden jedes Wochenende abgehen.

Mein Outfit zur 90er Party im Alten Theater Magdeburg? Ein bisschen Nineties, ein bisschen schlicht und eigentlich nicht aufregendes. Aber ich mochte es trotzdem ganz gern. Auch oder gerade weil es eigentlich gar nicht so 100 % mein Stil ist.

 
Kleid - Dorothy Perkins  Gürtel - Vintage  Tasche - Olymp & Hades   Strumpfhose - H & M  Heels - spylovebuy.com
Ich muss mich waaaaahnsinnig für die schlechten Fotos entschuldigen. Falls ihr es hören wollt, wir waren verdammt spät dran und dann war der Akku auch schon nach ein paar Bildern leer, was für meinen Freund das Zeichen zum Abbruch war. Und die wenigen Bilder, die wir noch machen konnten, waren entweder verwackelt oder ich gucke wie ein Reh im Scheinwerferlicht. Ihr glaubt gar nicht, wie wütend ich war, als ich die Fotos gesehen habe. Aber ich wollte euch das Outfit einfach nicht vorenthalten, weil ich es eben so toll finde. Außerdem sieht man auch leider den schönen Gürtel nicht. Er wird durch einen Schmetterling in Schwarz und Weiß zugemacht.

Wie gefällt euch mein Outfit?

Liebste Grüße, eure immer noch tutternde Anna

Samstag, 12. Oktober 2013

Wochenrückblick und mein liebstes Herbstoutfit

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche habe ich euch ja in Ruhe gelassen. Meine Zeit war einfach zu knapp oder ich wollte mich nur unter meine Decke kuscheln. Darum erzähle ich euch heute einfach mal, was mich so beschäftigt hat.

Am Sonntag war ja mein Lauf. Und ich hab's tatsächlich geschafft! 6,63 km am Stück, ohne Pause, ohne Gehen. Ich bin richtig stolz auf mich. Auch wenn meine Zeit den meisten von euch sicherlich ein Lachen entlocken wird, zeige ich euch trotzdem stolz wie Bolle meine Urkunde.


Was ich am Montag gemacht habe? Keine Ahnung, echt! (Schlimm oder? Und das schon mit Anfang 20!) Naja. Der Dienstag und der Mittwoch waren recht unspektakulär, da musste ich lange arbeiten und war mit meinem Chef auf einer Weiterbildungsmaßnahme über betriebswirtschaftliche Aspekte für die Wohnungswirtschaft. Sehr interessant und mal unter uns: Das Buffet im Harzer Kultur- und Kongresshotel in Wernigerode war super lecker, reichhaltig und vielfältig, nur zu empfehlen!

 


Am Donnerstag wurde es dann Ernst für mich. Hier habe ich mal erwähnt, dass mir ja ein Adam recht gut gefallen würde. Mein Freund und ich haben dann gesucht, getestet und verglichen und - für mich einen quietschgelben, kleinen, mega tollen Flitzer geleast. Anna und Adam, klingt gut oder? Ich liebe den Kleinen und wir verstehen uns super. Er hat alles, was ich brauche und bringt mich besonders über die kalte und nasse (und verschneite) Jahreszeit sicher und trocken zur Arbeit. Ich bin richtig glücklich!



Gestern dann die erste Spritztour nach Magdeburg, ich brauche ja Musik, wenn ich durch die Stadt cruise. Und mit dem Infinity Soundsystem an Bord klingt das Ganze auch verdammt gut. Schaut euch doch mal diesen süßen Stick an, den ich dort gekauft habe!! Und der ist sogar richtig gefräßig, 32 GB kann er schlucken und sieht dabei auch noch so schnuckelig aus, selbstverständlich in Wagenfarbe ;) Den Stick gab's für 22,99 Euro bei Saturn.

 
Außerdem im "Kofferraum" (ich muss das einfach in Anführungszeichen setzen, er ist so winzig^^) sind gelandet: 2 Beanies von H & M, beide mit aufgenähten Schmucksteinen, eine in Schwarz, eine in Rosa und grafische Ohrringe und mein erstes Earcuff von Bijou Brigitte.
 
Heute sind wir drei dann zu einem schönen Herbstspaziergang aufgebrochen. Hier seht ihr mein Outfit dazu.
 

 
 
 
Ich mag die Rot-Blau-Kombi eigentlich ganz gern, und ihr? Manche stehen da ja gar nicht drauf. Mit durften auch die neue Beanie und meine heiß geliebten Boots, die ich eigentlich ständig trage. Hose und Pullover sind von Dorothy Perkins, die Jacke von Blind Date, der Schal ist von H & M. Hier habe ich euch schonmal davon berichtet (Klick!)
 
Habt noch ein schönes Wochenende, eure autofahrende Anna


Sonntag, 6. Oktober 2013

Anna hat gebacken: Leckere Beeren- und Käsekuchenmuffins

Mein Wort zum Sonntag: Es wird kalt, ungemütlich und regnerisch. Und ich bekomme wieder Lust auf's Backen. Meinen Freund freut's, Meinem Wohlfühlgewicht wird bei dem Gedanken an Kuchen, Cupcakes und Co. eher schwindelig.

Aber was soll's, man lebt ja nur einmal und darum gibt es heute für euch 2 super leckere Muffinsorten, einmal mir Beeren (ich habe Johannisbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren genommen) und einmal nach Käsekuchenart. Beide habe ich gestern mit einer Freundin ausprobiert. Die Johannisbeeren würde ich beim nächsten Mal aber weglassen, da die Kerne beim Essen nicht so angenehm waren.

Die Streusel der Beerenmuffins haben es mir übrigens besonders angetan. Durch den leichten Zimtgeschmack erinnern sie schon an Weihnachten, yum yum. Die werde ich mir auf jeden Fall auch für anderes Backwerk merken!

oben - Käsekuchen  unten - mit Beeren
Beeren-Muffins (ergibt ca. 18 Stück)
Zutaten für den Teig
  • 450 g frische Beeren nach Geschmack
  • 350 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 350 ml Buttermilch
  • 60 ml Öl
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
Zutaten für die Streusel
  • 70 g Mehl
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 70 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 6 EL weiche Butter

Zubereitung

Streusel

  • Mehl in eine Schüssel sieben.
  • Haferflocken, Zucker und Zimt dazugeben und gut vermengen.
  • Butter zugeben und alles miteinander zu Streuseln verkneten.

Teig

  • Beeren waschen und abtropfen.
  • In ein Sieb geben und mit 1 1/2 EL Mehl bedecken.
  • Restliches Mehl in eine Schüssel sieben.
  • Zucker, Backpulver, Natron und Salz zugeben und vermischen.
  • In eine weitere Schüssel Buttermilch, Öl, Eier und Vanillezucker geben und verrühren.
  • Mehlmischung nach und nach dazugeben.
  • Das Ganze verrühren bis das Mehl ganz untergearbeitet ist.
  • Beeren vorsichtig unterheben.
  • Teig in die Förmchen geben und die Streusel darauf geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 25 Minuten goldbraun backen.
 
Käsekuchen-Muffins (für ca. 12 Stück)
Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 375 g Magerquark
  • den Saft einer Zitrone
  • Zitronenabrieb
  • 1 1∕2 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Zubereitung
  • Butter in eine Schüssel geben.
  • 75 g Zucker und etwas Salz dazu geben.
  • Alles cremig rühren.
  • 1 Ei dazu geben und verrühren.
  • Mehl und Backpulver dazu sieben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • Teig in den Förmchen verteilen.
  • Die Zitrone auspressen.
  • Quark in eine Schüssel geben.
  • Den restlichen Zucker, Speisestärke, Salz und 2 Eier auf den Quark geben.
  • Die Zitronenschale und den Saft dazu geben und verrühren.
  • Die Masse auf den Teig in die Förmchen geben.
  • Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  • Die Muffins im Ofen ca. 30 Minuten backen lassen.
  • Die Temperatur auf 200 °C erhöhen und noch einmal 10 Minuten backen.
Ich fand das Ergebnis super lecker und kann euch beides absolut empfehlen, außer ihr seid gerade am Abnehmen, dann sollte man das vielleicht doch lieber lassen. Mit einer schönen Tasse heißen Kakaos auf dem Sofa und etwas Lesestoff - total gemütlich und einem entspannten Tag steht nicht mehr entgegen.
 
Ich habe übrigens überwiegend Silikonförmchen verwendet (zum Beispiel hier), da ich die Farben mag und nicht immer neue Förmchen kaufen muss (das vergesse ich sonst nämlich gerne mal ;)).
 
Dann lasst es euch mal schmecken und Bon Appetit, eure Anna

Freitag, 4. Oktober 2013

Beautytime on Friday - Nagellacke

Immer, wenn ich bei dm bin, und mir NUR SCHNELL ein Gesichtswasser holen will (Oder Was Auch Immer), komme ich selten ohne Nagellack raus. Mein Freund fragt mich dann meistens, ob ich nicht schon genug habe (NEIN, definitiv nicht!). Darum dachte ich, ich schaue einfach mal, wie viele es nun tatsächlich sind. Und die Antwort hat mich selbst etwas sprachlos gemacht. 44! sind echt verdammt viele. Und da sind sogar einige dabei, die fast die gleiche Farbe haben, ohne dass ich es bemerkt habe.
 


Metallbox - 3suisse.de
Die Box habe ich vor einer ganzen Weile mal beim französischen Versandhaus 3suisse.de bestellt und finde sie immer noch todschick. Leider passen mittlerweile nicht mehr alle Lacke rein... Hmm.

Bei mir ist das allerdings so, dass ich da so Phasen habe. Manchmal wechsle ich jeden Tag die Farbe, manchmal trage ich dann wochenlang wieder gar keinen Nagellack. Aber ich mag das Gefühl, immer die richtige Farbe im Schrank, bzw. in der Box, zu haben. Wie sieht's bei euch aus? Seid ihr auch Sammlerinnen oder habt ihr nur ein paar Farben, die ihr immer wieder benutzt?

Liebe Grüße, eure Anna

Dienstag, 1. Oktober 2013

Motivations...ablehnung?? Noch 5 Tage!!

Oder wie heißt das, wenn ich mir was vornehme, mich jemand versucht zu motivieren und ich trotzdem keine Lust drauf habe??

Ich bin da wahrscheinlich einfach zu undiszipliniert, zu unmotiviert und vielleicht auch einfach ein bisschen zu faul. Worum es geht? Wer von Anfang an mitliest, der weiß, dass ich im Juli mal erwähnt habe, dass ich mir im Oktober einen 6,6 km Lauf vorgenommen habe (klick). Huch, ist ja schon Oktober... Irgendwie verging die Zeit ja doch ganz schön schnell. Dabei hatte ich mir doch extra noch ganz schicke Laufschuhe gekauft.

In der Zwischenzeit habe ich, da muss ich lügen, vielleicht 6 mal trainiert?! Bisschen wenig.

Heute fragte mich meine Kollegin dann, ob ich nicht Lust hätte, nach Feierabend noch mit ihr Laufen zu gehen. Ehm, Lust? Nicht wirklich. Und dann ließ ich die Bombe platzen. Den einen Lauf noch - und dann NIE WIEDER! Das habe ich mir ganz fest vorgenommen.

Am Anfang war ich ja noch total motiviert, aber jetzt? Fragt nicht nach Sonnenschein. Und darum frage ich mich jetzt: Bin ich ein Motivationsablehner? Dabei bin ich sonst eigentlich ganz groß im Andere-Leute-motivieren. Vielleicht geht nur eins, motivieren oder motiviert werden - das ist hier die Frage!

Das war an einem noch sehr motivierten Tag...